28. Februar 2013

Biola und IfAÖ – vereinte Stärke ab dem 01. Januar 2013

Am 01. Januar 2013 haben sich die IfAÖ GmbH und die BIOLA, Inh. Werner Piper zu einer Firma zusammengeschlossen. Sie firmieren seither gemeinsam als IfAÖ unter dem Dach der GICON-Firmengruppe. Mit dem Zusammenschluss bündeln beide Firmen ihre Kompetenzen in der Erforschung und Bewertung terrestrischer und aquatischer Biotope und Ökosysteme.

Neben den IfAÖ-Büros in Rostock und Neu Broderstorf steht nun zusätzlich ein leistungsstarkes IfAÖ-Team in Hamburg zur Verfügung. Herr Werner Piper, bisheriger Inhaber und Geschäftsführer der BIOLA, wechselt in die Geschäftsleitung des IfAÖ und koordiniert künftig die Niederlassung Hamburg. In naher Zukunft sollen die beiden zur GICON-Firmengruppe gehörigen Büros, in der Fuhlsbüttler Straße 415a und Gotenstraße 4 in Hamburg, auch räumlich an einem neuen Standort zusammenziehen.

Mit dem Zusammenschluss von IfAÖ und BIOLA entsteht ein national und international leistungs-starkes Unternehmen mit etwa 80 fest angestellten Mitarbeitern und folgendem Aufgabenspektrum:

  • Beprobung, Kartierung und Datensammlung
  • Laboranalyse
  • Erstellung von Fachgutachten (Benthos, Fische/Fischerei, Avifauna, marine Säuger, terrestrische Fauna und Flora)
  • Bewertung in der Genehmigungsdokumentation Erstellung von Umweltverträglichkeits-, FFH-Verträglichkeitsstudien, Artenschutzfachbeiträgen, Landschaftspflegerischen Begleitplänen, Biotopschutzrechtlichen Prüfungen, usw.
  • Abwicklung aller im Rahmen von Genehmigungsverfahren erforderlichen Termine zur Beteiligung der Öffentlichkeit und der Träger öffentlicher Belange

In Zusammenarbeit mit weiteren Firmen der GICON-Gruppe kann das IfAÖ zudem komplexe Anlagensysteme technisch, ökologisch und wirtschaftlich bewerten und optimieren. Mit vereinter Stärke ist es den Firmen möglich, komplexe Dienstleistungen mit noch mehr Knowhow und Erfahrung – und vor allem «aus einer Hand» anzubieten.

Logos von Biola und IfAÖ

Logos von Biola und IfAÖ