skip to main content

Voraussetzung für die Bearbeitung komplexer ökologischer Fragestellungen auf qualitativ anspruchsvollem und kundengerechten Niveau ist die Nutzung fortschrittlichster Technologie.
Neben dem modernen Institutsgebäude verfügt das Institut für Angewandte Ökosystemforschung über eine umfangreiche technische Ausstattung. Im Folgenden ist diese nach dem vorwiegendem Einsatzbereich gegliedert:

Technische Ausstattung für Sediment- und benthologische Untersuchungen:

  • Unterwasser-Videoanlagen inkl. GPS und Echolot (Kordian, Mariscope)
  • ROV ferngesteuerte Unterwasser-Videoanlage
  • Greifer nach van Veen
  • Greifer nach Ekman-Birge
  • Güntherstecher mit Gewichten
  • Hand Güntherstecher
  • Stechkästen
  • Siebtische und Kastensiebe in verschiedenen Siebgrößen
  • Wasserschöpfer (Limnos und andere)
  • Messgeräte zur Bestimmung der Sauerstoffkonzentration, Salinität, Temperatur, pH-Wert
  • Messgeräte zur Messung und Darstellung der o.g. Werte in Tiefenprofilen
  • Forschungstaucherausrüstung (Autonome Leichttauchgeräte mit Druckluft entsprechend DIN EN 250) inklusive Unterwasserkamera
  • Unterwasser- Kratzprobenausrüstung
  • Unterwasser-Fotoausrüstungen für Forschungstaucher


Technische Ausstattung bei Probennahmen für die Fachbereiche Ichthyologie und Umwelttoxikologie:

  • Baumkurren
  • Dredgen
  • Netze für Schleppnetzfischerei, Stellnetzfischerei, Reusenfischerei und Zugwadenfischerei
  • Waagen
  • Messbretter


Technische Ausstattung für ornithologische Untersuchungen:


Institutsfuhrpark:

  • 3 Transporter und 1 Anhänger zum Transport des Equipments
  • 2 Boote mit Außenborder (Verbrennung & E-Motor) inkl. Bootstrailer
  • 3 Pkw zur Personenbeförderung bzw. als Zugfahrzeug