skip to main content

Erforschung und Bewertung von terrestrischen und aquatischen Ökosystemen seit 1993

Das Institut für Angewandte Ökosystemforschung (IfAÖ) erforscht und bewertet seit mehr als 20 Jahren terrestrische und aquatische Biotope und Ökosysteme. Tätigkeitsschwerpunkte der 1993 gegründeten privatwirtschaftlichen Forschungseinrichtung sind die Beschreibung natürlicher Ökosysteme sowie die Abschätzung, Bewertung und Dokumentation von Änderungen, die sowohl natürlich als auch durch menschliche Aktivitäten hervorgerufen werden. Das IfAÖ forscht und berät im Auftrag von Unternehmen sowie Landes- und Bundesbehörden. Dabei stehen dem Institut die breite Expertise der mehr als 90 Mitarbeiter, eine umfangreiche technische Ausstattung sowie Labore zur Verfügung.

Das IfAÖ ist seit 2010 Mitglied der GICON-Firmengruppe, einem Zusammenschluss international tätiger unabhängiger Engineering- und Consultingunternehmen mit Hauptsitz in Dresden. Aufgabenbezogen bündelt GICON die beim IfAÖ und anderen Unternehmen der Firmengruppe vorhandenen Kompetenzen, um komplexe Ingenieurdienstleistungen aus einer Hand anzubieten.


Neue Ausgabe der GICONcret online

Die GICONcret bequem am Rechner lesen oder auf Ihrem mobilen Endgerät.

Ausgabe der GICON-Firmenzeitung ab sofort abrufbar.

IfAÖ schließt Forschungsprojekt PROGRESS nach fünf Jahren ab

Institut ist an der Ermittlung der Kollisionsrate von (Greif-)Vögel im Spannungsfeld von Windkraft...

IfAÖ ist Partner im EU - Projekt NonHazCity

Interreg-Projekt soll Schadstoffemissionen aus urbanen Räumen in die Ostsee verringern

Neuer Image-Prospekt der GICON-Firmengruppe veröffentlicht

Vorstellung von Leistungen, Philosophie und Innovationsstrategie

GICON-Firmengruppe startet interne Compliance-Schulungen beim IfAÖ

Die Schulungen werden von der Compliance-Beauftragten von GICON durchgeführt

Compliance-Managementsystem wird bis Ende Januar 2016 allen Mitarbeitern vermittelt

IfAÖ unterstützt StALU bei der Sanierung des Kleinen Jasmunder Boddens

Blick auf den Kleinen Jasmunder Bodden und die Halbinsel Pulitz

Machbarkeitsstudie zeigt Möglichkeiten auf, den ökologischen Zustand zu verbessern

GICON informiert über Vereinbarkeit von Offshore-Windenergie und Fischerei

Koreanische Delegation zu Besuch in Stralsund

Erfahrungen aus Deutschland und Europa sollen bei Planung und Bau von Windparks in Korea helfen