Forschungstauchen

Die Probenahme mit Hilfe von Tauchern gehört seit 1995 zu einem wichtigen Bestandteil der Untersuchungsmethoden am IfAÖ. Unsere Forschungstaucher werden ausschließlich nach den Regelungen für den „Einsatz von Forschungstauchern“  (GUV-R) ausgebildet und eingesetzt. Wir sind als eines der wenigen privatwirtschaftlichen Institute Mitglied im Berufsverband der KFT (Kommission Forschungstauchen Deutschland).

Im Fokus des wissenschaftlichen Tauchens am IfAÖ steht die selektive und schonende Untersuchung von sensiblen und schwer zugänglicher Ökosystemen. Hierzu zählen z. B. küstennahe flache Gewässer in Nord- und Ostsee, aber auch Seen oder Fließgewässer. Mit Hilfe unserer erfahrenen und engagierten Wissenschaftler im Tauchteam, können wir diese unter der Einhaltung der höchsten Sicherheitsstandards mit gering und nichtinvasiven Methoden beproben. Im Küstenmeer, sowie in gut befahrbaren Gewässern sind wir mit dem institutseigenen Arbeitsboot „Aegir“ unabhängig. Im Bereich von Offshore Untersuchungen, wie z. B. Offshore-Windkraft Anlagen, greifen wir auf erfahrene Berufstaucher zurück.

Leistungsschwerpunkte


Monitoring von natürlichen Habitaten
  • Kartierungen von FFH-Lebensräumen z. B.:
    • Untersuchungen von Sandbänken
    • Untersuchungen von Seegraswiesen und Makrophyten
    • Untersuchungen von Riffgebieten und Riffstrukturen
  • Untersuchungen im Rahmen der EU-Wasserrahmenrichtlinie (EU-WRRL)
    • MarBiT
    • BALCOSIS
Monitoring und Untersuchung von Unterwasser-Baumaßnahmen
  • Monitoring und Bewertung von Renaturierung- und Kompensationsmaßnahmen
  • Bewuchsentwicklung auf Unterwasserstrukturen (Offshore-Windkraft Anlagen, Pipeline Kratzproben)*
  • Installation von Messsystemen und Versuchsanordnungen
    • Installation von Temperaturmesslanzen im Meeresboden*
    • Installation und Analyse eines Dauerholzversuch – (Versuchsreihe zur Befallsentwicklung des Schiffsbohrwurmes Teredo navalis*
  • Begutachtung von Holzstrukturen, B. zum Befall T. navalis



*Ausführung mit beauftragten Berufstauchern


Methoden-Geräte
  • Handgeführte Sedimentstecher (offene und geschlossene Stechkästen und -rohre,Stechkästen verschiedener Größen und Volumina für die Entnahme und Analyse von Weichböden)
  • Kratzrahmen und Kratzsysteme zur Entnahme und Analyse von Organismen auf Hartböden
  • Sammelrahmen zur Entnahme und Analyse von Organismen, u.a. nach MarBiT (EU-WRRL)
  • In situ Kartierung mit taxonomisch geschultem Fachpersonal
  • Verschiedene Zählrahmen zur Beurteilung von Bewuchs (z.B. Makrophyten, Makrozoobenthos)
  • Allgemeine und spezialisierte Fotodokumentation (z.B. Aufnahme genau definierter Flächen)
  • Videodokumentation

Ansprechpartnerin

Dr.rer.nat.
Anna Dietrich


T
+49 38204 618-33
E anna.dietrich(at)ifaoe.de